Kranji War Memorial

Eine sehenswerte Gedenkstätte in Singapur

Kranji War Memorial in Singapur

Das Kranji War Memorial befindet sich im Norden von Singapur, genauer bei Kranji. Das Denkmal ist den Frauen und Männern aus Großbritannien, Australien, Kanada, Sri Lanka, Indien, Malaysia, den Niederlanden und Neuseeland gewidmet. Diese haben Singapur und Malaysia gegen die eindringenden japanischen Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg verteidigt haben. Weiterhin sind viele dadurch gestorben. Das Denkmal umfasst die Kriegsgräber, das eigentliche Denkmal, den Staatlichen Friedhof und die Militär- Gräber. Das Kriegsdenkmal steht für die drei Zweige des Militärs – die Luftwaffe, das Heer und die Marine.

Säulen

Die Säulen sollen die Armee darstellen. Dort sind diese in Reihen marschiert. Weiterhin wurde das Dach über den Säulen der Form eines Flügels der Air Force nachempfunden. Die Spitze ähnelt dem eines U-Boots der Navy. An den Wänden des Memorials stehen mehr als 24.000 Namen von verbündeten Soldaten, deren Leichen nie gefunden wurden. Die Namen erstrecken sich über beide Seiten der 12 Säulen.

Lage

Das Gelände der Gedenkstätte befindet sich auf einem hügeligen Terrain mit Blick auf die weitgehend unerschlossene Landschaft. Eines sticht jedoch hervor: die moderne Skyline von Johor Bahru ist von dort aus gut sichtbar. Die Anlage ist in einem makellosem Zustand, da sie von der „Commonwealth War Graves Commission“ gepflegt wird. Das Kranji War Denkmal ist lediglich durch die „Woodlands Road“ erreichbar. Genau durch jene Straße welche das japanische Heer am 9. Februar 1942 eindrang.

Friedhof

Der anliegende Soldatenfriedhof ist die letzte Ruhestätte für 4.458 verbündete Soldaten auf schön angelegtem und gut gepflegtem Rasen. Über 850 Gefallene, welche dort ruhen sind bis heute nicht identifiziert. Richtung Norden, am Ende des Friedhofgeländes, befindet sich der staatliche Friedhof. Dort ist auch gleichzeitig die Begräbnisstätte von „Inche Yusof bin Ishak“ und „Benjamin Henry Sheares“, des ersten und zweiten Präsidenten von Singapur. Im Westen befinden sich die Militär- Gräber der Commonwealth-Soldaten, die während der „Konfrontasi- Periode“ und der malaysischen Kommunisten- Aufstände gestorben sind.

kranji-war-memorial-singapore

69 chinesische Soldaten, welche als Mitglieder der Commonwealth-Truppen gedient hatten und durch japanische Truppen im Februar 1942 getötet wurden, sind am chinesischen Denkmal begraben. Weiterhin gibt es noch 64 Gräber welche noch vom Ersten Weltkrieg stammen. Darunter spezielle Gedenkstätten für drei Männer, welche in verschiedenen Friedhöfen von Singapur und Saigon liegen. Während der japanischen Besatzungszeit diente dieses Gelände eigentlich als Friedhof eines Krankenhauses. Dieser wurde am Ende des Krieges zu einem Militärfriedhof umfunktioniert.

Gedenkstätte

Gefallene, welche an anderer Stell in Singapur begraben waren, wurden exhumiert und in diese Gedenkstätte umgebettet. Indische Soldaten sind am Kranji War Memorial nicht zu finden, da diese angeblich eingeäschert wurden. Stattdessen wurden ihre Namen auf den Gedenkwänden eingraviert. An den Wänden dieser Gedenkstätte finden sich die Namen von 24.000 Soldaten und Piloten, vieler Rassen, welche unter britischer Krone gekämpft haben und ihr Leben in Malaysia oder in benachbarten Ländern, Meeren oder Lüften gaben. Sie starben für alle freien Menschen.

Allgemeine Informationen

Fotografieren in Singapur

Fotos machen in Singapur ist erlaubtViele FotomotiveWas darf man nicht fotografierenRegeln sind sehr strengFotografieren mit dem Smartphone Fotos machen in Singapur ist erlaubt Beim fotografieren in Singapur gibt es für Touristen einiges zu beachten. Die […]

Fluggesellschaften

AirAsia

AirAsia aus MalaysiaGeschichteWas kostet ein FlugFlotteFlugziele von Singapur ausGepäckbestimmungen und SitzplatzreservierungSicherheit AirAsia aus Malaysia Mit der Fluggesellschaft AirAsia kann man von Singapur aus viele beliebte Reiseziele erreichen für wenig Geld. Dabei handelt es sich um […]

Shopping

Raffles City

Die Raffles City ist ein gigantischer Komplex der aus einer Shopping Mall, zahlreichen Restaurants, Hotels, Konferenzzentrum und noch vieles mehr besteht. Das muß man einfach einmal gesehen haben wenn man in Singapur Urlaub macht. Ein […]

Museum

National Museum of Singapore

Das National Museum of Singapore wurde 1849 unter dem Namen „Raffles Museum“ errichtet. Es wurde als Teil der Bibliothek in der „Singapore Institution“ untergebracht. Nach verschiedenen Auslagerungen steht es nun seit 1887 in einem Gebäude […]