Singapur Essen und Trinken

Das Singapur Essen und Trinken besteht hauptsächlich aus asiatischer Küche und braucht man sich keine Sorgen zu machen da es auch internationale Restaurants gibt. In der Regel bucht man das Hotel in Singapur mit Frühstück und dort gibt es in der Regel morgens ein leckeres Frühstücksbuffet. In den Luxushotels in Singapur gibt es schon beim Frühstück auch warmes Essen und viele internationale Gerichte. Deshalb sollte man darauf achten daß man ein gutes Hotel in Singapur bucht. Das Frühstück sollte dann mindestens bis zum Abendessen reichen. Es gibt aber viele Restaurants und nahezu alle internationalen Küchen sind in Singapur anzutreffen. Sogar Deutsche Restaurants gibt es in Singapur und wenn man möchte dann kann man sogar ein Schnitzel mit Pommes essen. Einen Würstelstand gibt es in Singapur auch wo man eine Bratwurst bekommt. Viele Deutsche sind nach Singapur ausgewandert und haben die Deutsche Küche nach Singapur gebracht. Aber wenn man in Singapur ist dann sollte man dort auch einmal die traditionelle Küche ausprobieren. Selbstverständlich gibt es auch die bekannten Fastfood Ketten und beim Essen und Trinken braucht man sich in Singapur keine Sorgen zu machen. Deutsches Bier gibt es zum Beispiel im Paulaner Bräuhaus Singapore.

Singapur ist nicht nur eine sehr spannende Metropole, sondern auch ein guter Ausgangspunkt für kulinarische Entdeckungsreisen. Die sauberste Stadt der Welt ist eine Brücke zwischen Westen und Fernen Osten und verbindet asiatische Küche mit westlichem Luxus. In Chinatown reiht sich ein Marktstand an den nächsten und Verkäufer bieten nicht nur Porzellan und Glücksbringer, sondern auch sämtliche tropische Früchte an. Überall in der Luft liegt der faulige Durian-Duft. Während sie bei den Einheimischen liebevoll als die Königin der Tropenfrüchte bezeichnet wird, nennen sie so manche Touristen, aber auch die Taxifahrer in Singapur, eher abschätzend die Stinkefrucht. Die einen lieben sie, die anderen flüchten vor ihrem Geruch. Taxifahrer lassen mit der Frucht niemanden ins Auto einsteigen. Wer sich an den Geruch gewöhnt hat, der wird vom süßen Geschmack begeistert sein. Reges Treiben herrscht in Little India auf der Serangoon Road. Hier gibt es eine Riesenauswahl an Gewürzen und die Gerüche und Farben der teilweise sehr exotischen Gewürze hinterlassen eine bleibenden Eindruck.

asian-noodles

Elegante Restaurants reihen sich dicht gedrängt am Uferdamm aneinander, dazu kommen Pubs mit Livemusik, Gastgärten, Bars und die vielen Straßenküchen. Ganze Straßenzüge verwandeln sich in ein riesiges Speisezimmer, wo es an allen Ecken dampft und zischt. Ein absolutes Muss ist ein Cocktail in der Longe Bar des exklusiven Raffles Hotel. Der Barkeeper Ngiam Tong Boon kreierte hier 1915 den legendären Cocktail „Singapur Sling“ für die damaligen britischen Damen. Heute hat der Cocktail längst Kultstatus erreicht und täglich wandern rund 1000 „Slings“ über den Tresen. Wer es lieber günstiger möchte, ist in einem der zahlreichen Open-Air-Lokale gut aufgehoben. Schnell und schmackhaft zubereitet gibt es hier beispielsweise Satayspieße schon um drei Euro. Preislich etwas höher wird im Restaurant Long Beach Sea Food am East Coast Park gespeist. Den Black Pepper Crab bekommt der hungrige Gast ab dreißig Euro serviert. Abgesehen von den vielen kulturellen Höhepunkten und der bezaubernden Landschaft ist Singapur ein Paradies für Feinschmecker.

Vom luxuriösen Restaurant bis hin zum einfach Verkaufsstand an der Straßenecke ist alles vertreten. Unterschiedliche kulinarische Kulturen sind vorhanden und über natürlich einen großen Einfluss auf das Essen aus. So ist beispielsweise die indische Küche genauso vertreten wie die italienische, die französische oder die japanische Küche. Überall verbreitet ist die malaysische Küche, deren Hauptzutaten beim Kochen die Kokosmilch und sämtliche exotische Gewürze sind.
Thali gibt einen guten Einblick in die vielfältige Küche Singapurs. Wer Thali bestellt, bekommt mehrere unterschiedliche Speisen auf einem Bananenblatt serviert. Ikan assam, Fisch in Tamarinden-Soße, Laksa, eine sehr würzige Nudelsuppe mit viel Kokosmilch oder Hainanese chicken rice, ein Hähnchen mit Reis und scharfer Chilli-Soße sollte jeder Besucher Singapurs unbedingt probieren. Dazu wird Bubble tea oder Teh tarik getrunken. Singapur bietet sich an, neue Gerichte auszuprobieren. Vielleicht ist das überhaupt der beste Weg, um sich einer Stadt zu nähern und sie kennenzulernen, sie zu verstehen und ein Stück von ihr mitzunehmen.

Shopping

ION Orchard

ION Orchard war früher bekannt als die Orchard Turn Entwicklungsabteilung und ist die Komponente einer integrierten Einzelhandels- und Wohnentwicklung von Orchard. Am 21. Juli 2009 wurde es eröffnet und nun sind mehr als 335 Lebensmittel- […]

Sehenswürdigkeiten

MacRitchie Reservoir

Das MacRitchie Reservoir in Singapur ist perfekt wenn man Wandern möchte in der Metropole und die Natur erleben will. Der Nature Trail hat eine Länge von 11 Kilometern und ist ideal für einen Spaziergang. Singapur […]

Sentosa

Resorts World Sentosa

Resorts World Sentosa ist ein integriertes Resort und befindet sich auf der Insel Sentosa, vor der südlichen Küste von Singapur. Als Hauptattraktionen sind eine von zwei Casinos Singapurs, ein Themenpark der Universal Studios, ein Adventure […]

Sehenswürdigkeiten

Singapur Orchideengarten

Der Singapur Orchideengarten ist traumhaft schön der sich im Botanischen Garten in Singapur befindet. Dieser nennt sich auf Englisch National Orchid Garden und kostet eine Eintrittsgebühr. Den Botanischen Garten in Singapur kann man sich allerdings […]