Raffles Hotel

Ein sehr bekanntes und luxuriöses Hotel in Singapur ist das Raffles Hotel das sich in der Nähe der Raffles City befindet. Das Raffles Hotel wurde 1887 im Kolonialstil erbaut und nach dem Gründer von Singapur Sir Thomas Stamford Raffles genannt. Es ist das Flagschiff der Hotelkette Raffles International die noch viele weitere Luxushotels auf der Welt betreibt. Sehr schön ist der tropische Innenhofgarten den man unbedingt anschauen sollte. Bekannt ist das Raffles Hotel weil im August 1902 dort der letzte wilde Tiger in Singapur erlegt wurde. Das Raffles Hotel in Singapur hat eine sehr zentrale Lage und man erreicht in kürzester Zeit viele Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Shopping Malls in Singapur. Das Hotel verfügt insgesamt über 103 Suiten die auf vier verschiedenen Flügeln verteilt sind. Außerdem gibt es noch im Hotel die Raffles Culinary Academy Kochschule wo man seine Kochkenntnisse auffrischen kann. Das Raffles Hotel ist ideal für einen Stopover in Singapur oder wenn man geschäftlich in Singapur ist.

Das traditionsreiche Haus beherbergte bereits eine Vielzahl echter Berühmtheiten aus der Literatur-, Film- und Politikgeschichte, wie etwa Hermann Hesse, Charly Chaplin, Ava Gardener, Elisabetz Taylor und Königin Elisabeth II. Auch heute steht das im Kolonialstil erbaute Hotel für exklusive Luxusunterkünfte und hervorragende Restaurants. Der Name ist eine Hommage an „Sir Thomas Stamford Raffles“, den Gründer der Stadt Singapur.  Das 5-Sterne-Hotel befindet sich im Herzen der Stadt Singapur. Sowohl das „International Convention & Exhibition Center“, als auch die „City Hall MRT“-Station und das „Raffles City Shopping Centre“ sind in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Der Changi Airport ist vom Hotel aus ebenfalls in circa 20 Minuten zu erreichen.  Am 1. Dezember 1887 eröffneten die vier armenischen Brüder Martin, Tigran, Aviet und Arshak Sarkies das Raffels Hotel zunächst als Bungalow mit zehn Gästezimmern. Im Laufe der Jahre wurde das Haupthaus ständig erweitertet und neue Gebäude hinzugefügt, darunter diverse Bars, der Ballsaal und das Billardzimmer.

raffles-hotel-singapur

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise Anfang der 1930er Jahre musste das berühmte Hotel allerdings Konkurs anmelden, konnte aber 1933 durch die Gründung einer Aktiengesellschaft gerettet werden und ist bis heute Ziel kunstbegeisterter und historisch interessierterer Besucher. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde aus dem Luxushotel vorübergehend ein Durchgangslager für Kriegsgefangene, es blieb aber insgesamt weitgehend unbeschadet und wurde in den 1980er Jahren von der Regierung Singapurs gar zum Nationalmerkmal ernannt. Im Jahr 1989 begonnen umfangreiche Renovierungsarbeiten, für die das Haus vorübergehend geschlossen wurde. Zu Beginn der 1990er Jahre feierte das Raffels Hotel erfolgreich seine Wiedereröffnung mit neuer Shoppingmeile, Spa und weiteren Luxusangeboten. Aktuell befinden sich im Raffels Hotel in Singapur etwas über 100 Zimmer, darunter fünf „Grand Hotel “- und zwei Präsidentensuiten. Die Zimmerpreise beginnen bei ca. 400 Euro pro Übernachtung. Gäste des Hauses und Besuchern stehen innerhalb des Hotelkomplexes verschiedene Bars und Restaurants zur Verfügung, die teilweise interessante Geschichten erzählen.

So ist die “Writers Bar” den zahlreichen Schriftstellertalenten gewidmet, die im Hotel nächtigten oder darüber schrieben, während die „Long Bar“ als Geburtsort des ” Singapore Sling” gilt. Ngiam Tong Boon ein ehemaliger Barmann des Hauses erfand hier Anfang des 20.Jahrhunderts den mittlerweile weltberühmten Cocktail. Eine weitere Legende rankt sich um den „Bar & Billard Room“. Hier soll im Jahre 1902 der letzte wilde Tiger Singapurs erlegt worden sein. Wer in einem der hochrangigen Restaurants des Raffels speisen möchte, ist allerdings gut beraten, vorab per Mail zu reservieren. Das gastronomische Angebot des Hauses umfasst unter anderem die zeitgenössische französische Küche, Buffets und ein Steakhouse. Weiterhin beherbergt das sehenswerte Hotel in Singapur ein Spa, ein Museum und ein Theater sowie einen tropischen Innenhofgarten. Geschäftsreisenden stehen innerhalb des Hotelkomplexes insgesamt sieben verschiedene Veranstaltungsräume, im Innen- und Außenbereich, zur Verfügung. Weitere Informationen zum Hotel und Buchungen finden sich in englischer Sprache auf der Webseite des Hotels.

Sehenswürdigkeiten

Helix Bridge

Die Helix Bridge ist eine 280 Meter lange Fußgängerbrücke in Singapur. Sie liegt im berühmten, südlichen Stadtteil Marina Bay. Dieser Teil Singapurs steht für die Einzigartigkeit und den Glamour der Stadt. Man befindet sich in […]

Tempel

Thian Hock Keng Temple

Der Thian Hock Keng Temple in SingapurSeefahrerStatuenEingang Der Thian Hock Keng Temple in Singapur Im Süden des kleinsten Staates Südostasiens, Singapur, befindet sich einer der ältesten Hokkien Tempel – der Thian Hock Keng. Durch seine […]

Hotel

Marina Bay Sands

Eines der besten und spektakulärsten Hotels in Singapur ist das Marina Bay Sands das sich in der Marina Bay befindet. Das Hotel besteht aus einem Kasino und Hotel und wurde im Jahre 2010 eröffnet. Gebaut […]

Museum

ArtScience Museum

Eines der Wahrzeichen Singapurs ist das ArtScience Museum. Es liegt an der Marina Bay Waterfront und fällt schon von weitem durch sein sehr futuristisches Aussehen auf. Das Dach des ArtSience Museums Marina Bay erinnert an […]