Silk Air

Eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines ist Silk Air

Eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines ist Silk Air. Das Drehkreuz und Heimatflughafen ist der Changi International Airport. Von dort aus kann man zu vielen beliebten Reisezielen weiterfliegen wenn man möchte. Der Stadtstaat Singapur hat eine ausgezeichnete Lage wo man viele schöne Reiseziele sehr schnell erreicht.

Geschichte

Gegründet wurde Silk Air im Jahr 1975. Die Fluggesellschaft gibt es schon lange und Millionen Passagiere sind damit schon geflogen. Es gibt auch ein Vielfliegerprogramm das sich KrisFlyer nennt. Wer öfters fliegt kann Meilen sammeln und diese dann vielleicht für einen Freiflug eintauschen. Allerdings muß man dort dann schon sehr oft fliegen was man sich vorstellen kann.

Flotte

Derzeit sind 31 Flugzeuge bei der Silk Air im Einsatz. Diese bestehen ausschließlich aus Airbus und Boeing Flugzeugen. Zum Einsatz kommt der Airbus A319, 320 und die Boeing 737-800. Rund 38 weitere Flugzeuge sind schon bestellt worden und werden in den nächsten Jahren an die Fluggesellschaft ausgeliefert. Das Durchschnittsalter der Flugzeuge beträgt nur vier Jahre. Wer mit dieser Airline fliegt kann davon ausgehen das man dort in einem sehr neuen Flugzeug sitzt.

Flugziele

Über 51 Destinationen können angeflogen werden. Dabei handelt es sich im Städte in Südostasien, Südasien und Ostasien. Aber man kann auch nach Australien fliegen mit der Silk Air. Singapur ist ja bekannt für Flüge in diese Richtung auf der Welt. Aber auch nach China und Indien wird geflogen. Man kann zum Beispiel nach Kuala Lumpur in Malaysia fliegen. Sehr gerne auch nach Phuket in Thailand. Bestimmt ist auch Bali interessant und das ist auch ein beliebtes Flugziel.

Preise und Sitzplatzreservierung

Es gibt verschiedene Flugtarife die man buchen kann. Das billigste ist immer Economy Super Saver. Weiterhin unterscheiden diese sich natürlich immer in den Leistungen. Dort ist zum Beispiel die Sitzplatzreservierung inklusive. Oder auch man darf mehr Freigepäck mitnehmen. Der teuerste Tarif ist zum Beispiel Economy Flexi. Aber man kann natürlich auch in der Business Class fliegen. Touristen können sich diese aber in der Regel nicht leisten. Überwiegend Geschäftsleute fliegen in dieser Flugklasse.

silk-air-singapore

Sicherheit

Als Passagier sollte man sich auch über die Sicherheit der Airline informieren. Die Silk Air ist eine sichere Fluggesellschaft. Im Jahr 1997 gab es allerdings einen Absturz einer Boeing 737-300 wo 104 Personen an Bord ums Leben gekommen sind. Da es sich um eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines handelt legt man dort besonders viel Wert auf die Sicherheit.

Angebote

Es gibt regelmäßig Angebote die man ausnützen kann. Man kann schon sehr günstig viele beliebte Reiseziele erreichen. Wenn man Glück hat dann kann man schon für nur 120 Euro nach Phuket in Thailand fliegen. Wir empfehlen immer die Preise zu beobachten und auch den Zeitraum für Angebote. Wenn man schon in Singapur ist und so weit geflogen ist dann kann man auch noch weiterfliegen.

Museum

National Gallery

Die National Gallery in SingapurEin tolles MuseumViele Gallerien Die National Gallery in Singapur Ein bekanntes Museum in Singapur ist die National Gallery die man sich anschauen sollte. Eine Museumseröffnung der besonderen Art fand in der […]

Museum

ArtScience Museum

Eines der Wahrzeichen Singapurs ist das ArtScience Museum. Es liegt an der Marina Bay Waterfront und fällt schon von weitem durch sein sehr futuristisches Aussehen auf. Das Dach des ArtSience Museums Marina Bay erinnert an […]

Allgemeine Informationen

Singapur Hafen

Singapur verfügt über einen der modernsten Häfen der Welt und ist auch einer der größten Umschlagplätze der Welt. Als Tourist sieht man dies sehr schnell wenn man ein Hotel in der Marina Bay gebucht hat […]

Sehenswürdigkeiten

Lake of Dreams

Die Attraktion Lake of Dreams gehört zum Resorts World Sentosa das ein integriertes Resort auf der Insel Sentosa vor der südlichen Küste von Singapur ist. Die Hauptattraktionen sind eine der beiden größten Casinos von Singapur, […]