Singapur Hafen

Singapur verfügt über einen der modernsten Häfen der Welt und ist auch einer der größten Umschlagplätze der Welt. Als Tourist sieht man dies sehr schnell wenn man ein Hotel in der Marina Bay gebucht hat und aus dem Hotelfenster schaut. Hunderte Schiffe sieht man dort die im Hafenbecken ankern und darauf warten in den Hafen von Singapur ( Port of Singapore ) hineingelassen zu werden. Singapur ist ein wichtiger Umschlagsplatz zwischen Südostasien und Europa und es gibt über 1.000 Liegeplätze und 300 Kräne. Es gibt in Singapur mehrere Häfen und zwar den Port of Singapore, Jurong Port, Keppel Harbour und den Serangoon Harbour. Es gibt auch einen Kreuzfahrthafen in Singapur und das ist der Singapore Cruise Centre. Die größten Containerschiffe der Welt werden allerdings im Port of Singapore abgefertigt und der Hafen ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor von Singapur. Wenn man nach Sentosa mit dem Bus fährt dann fährt man am Hafen von Singapur vorbei und man wird erstaunt sein wie groß dieser ist.

Die Stadt Singapur ist für viele unterschiedliche Facetten bekannt, doch unter anderem ist es hier die Nähe zum Wasser, die sehr charakteristisch dafür ist. Dabei sind es ganz unterschiedliche Orte, an denen ein Hafen für diese einzigartige Atmosphäre sorgen. Die Abschnitte an der Küste sind hier sehr weitläufig, sodass sich bereits seit Jahrhunderten Möglichkeiten geboten haben, um hier Waren zu verschiffen. Nicht zuletzt deshalb ist es auch im modernen Singapur so, dass diese Idee weiter aufrechterhalten werden soll. Für Touristen sind es nicht nur die Häfen auf der Hauptinsel von Singapur, die sich hier einer großen Beliebtheit erfreuen. Darüber hinaus wären hier auch noch die Nebeninseln zu nennen, die allerdings deutlich weniger populär sind. Dies bietet die Chance, die zum Teil historischen Anlagen zu besichtigen, und sich zugleich nicht den ganz großen Menschenmassen auszusetzen.

singapore-cargo-ships

Ein weiterer wichtiger Punkt, der viel zu dieser Präsenz der Häfen in der Metropole beigetragen hat, ist die geographische Lage. Diese sorgt dafür, dass sich sehr wichtige Seefahrtswege an diesem Punkt kreuzen, weshalb es gerade aus wirtschaftlicher Sicht unerlässlich ist, diese auch für sich zu nutzen. Besonders die Wege nach Südostasien aber auch nach Europa sind es, welche hier von großer Bedeutung sind. So war der Hafen ein sehr wichtiger Faktor dafür, dass sich die chinesische Metropole durch ein so starkes Wachstum der Wirtschaft auszeichnet. Zusammen bilden die dort ansässigen Frachthäfen den größten Umschlagplatz von Waren der Welt. Besonders bedeutend ist dies für das Petroleum. Fast die Hälfte der weltweiten Verschiffung davon wird eben in Singapur umgeschlagen. Hinzu kommen noch einige weitere beeindruckende Zahlen, die belegen, von welch großer Bedeutung die Häfen in diesem Rahmen sind. Mehr als 300 riesige Frachter haben an dieser Stelle die Möglichkeit, gleichzeitig einen Ankerplatz zu erhalten.

Die Anzahl der Liegeplätze ist sogar noch sehr viel größer. Gleichzeitig sind mehr als 300 Kräne im Einsatz, um die Schiffe zu be- und entladen. Der Anblick der Anlagen ist dabei in der Tat mehr als nur beeindruckend, und ist inzwischen fest in das Gesamtbild der Stadt integriert. Inzwischen wurden die Häfen natürlich auf sehr moderne Technik umgerüstet, was so einige Vorteile mit sich bringt. In der Folge konnten die Zahlen der umgeschlagenen Waren noch weiter in die Höhe getrieben werden, was die Stadt weiter in einen wirtschaftlichen Boom versetzt hat. Singapur hat dabei weiter Probleme damit, mit den ganz großen Häfen auf der Welt zu konkurrieren. Dies liegt unter anderem daran, dass die Fläche des Stadtstaates kaum größer ist als die von Hamburg. Gerade aufgrund des sehr großen Volumens der Waren stellt dies die Betreiber immer wieder vor Probleme. Mit idyllischen Führungen durch die Anlagen können sich die Kunden voll und ganz von der atemberaubenden Schönheit einnehmen lassen, und so zählen die Häfen weiter zu den größten Sehenswürdigkeiten.